Regionales Umweltbildungs­zentrum Steinhuder Meer

Umweltbildung

Das Netz der Regionalen Umweltbildungszentren (RUZ) und anderer außerschulischer Lernorte in Niedersachsen ist in Deutschland einmalig. Seit 1991 wurden vom Kultusministerium mehr als 30 Einrichtungen als RUZ oder außerschulischer Lernorte anerkannt und mit Abordnungsstunden unterstützt. In der Regel sind die RUZ-Mitarbeiter Kollegen aus dem „normalen“ Schuldienst, die für einen oder mehr Tage in der Woche am RUZ tätig sind.  
Je nach Region und Umfeld haben sich die RUZ auf verschiedene Inhalte und methodische Ansätze spezialisiert, die gleichberechtigt nebeneinander stehen. Schwerpunkte sind hier u.a. die Themen Landwirtschaft und gesunde Ernährung, Forstwirtschaft, Mobilität, Recycling, Regenerative Energie und bedrohte Ökosysteme.
Gemeinsam ist jedoch allen Einrichtungen das Angebot an die Kollegen der Schulen, sie mit Material, Know-how und außerschulischen Veranstaltungen bei der Gestaltung ihres Unterrichts zu unterstützen. Die Umweltbildungszentren orientieren sich dabei an den Werten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.