Regionales Umweltbildungs­zentrum Steinhuder Meer

Moorpflegeeinsatz

Das RUZ bietet Schulen die Möglichkeit, sich mit ihren Klassen aktiv an Naturschutzmaßnahmen zur Erhaltung der Moore zu beteiligen. Durch den Torfabbau wurden große Bereiche der Hochmoore systematisch entwässert. Diese Maßnahmen wirken sich durch niedrige Grundwasserstände auch heute noch nachteilig auf die Wiederansiedelung der moortypischen Vegetation aus. Besonders das Aufwachsen von Birken und Kiefern entzieht den Flächen das so wichtige Wasser. Die Bäume beschatten zudem die Flächen und führen durch ihr Laub zu einem erhöhten Nährstoffeintrag, der das Wachstum der Moorpflanzen negativ beeinflusst.


Mit den Kindern werden auf den heutigen Naturschutzflächen in Absprache mit den Behörden sogenannte Entkusselungsmaßnahmen durchgeführt. Dabei schneiden die Kinder mit Astscheren die jungen Bäume ab, um damit den Moorpflanzen die Ausbreitung zu ermöglichen. Für die Teilnehmer sind diese Pflegearbeiten besonders interessant, da sich hier die Möglichkeit bietet, sich selbst aktiv am Moorschutz zu beteiligen und ein Verständnis für die speziellen Zusammenhänge im Ökosystem Hochmoor zu entwickeln.


Da diese Einsätze in den Wintermonaten durchgeführt werden, sollte auf warme Kleidung geachtet und evtl. die Versorgung mit Tee und/oder warmer Suppe eingeplant werden.

Kurzinfo: Moorpflegeeinsatz


Zeitbedarf3 - 4 Stunden
DurchführungIm Naturschutzgebiet Totes Moor am Steinhuder Meer
PreisDie Moorpflegeeinsätze sind kostenlos
buchbarOktober - Ende Februar
mögliche TageDienstag + Mittwoch + Donnerstag